Logo FLA Polling 3

Chronik

Im Jahre 1885 wurde in Polling auf Anregung des damaligen Bürgermeisters die Freiweillige Feuerwehr gegründet. Treffpunkt zum Einschreiben war beim „Kassnbauer", wo sich schon am ersten Tag 45 Mann meldeten.

Als Kommandant der Feuerwehr wurde Kranebitter Rochus ernannt. Schon damals wurde eine Mannschaftseinteilung beschlossen.

Als Steigerkommandant bestimmte man Larcher Lambert. Die Steiger waren: Kreuzer Albert, Schönsleben Josef, Ennemoser J., Lederle Franz. Als Spritzenkommandant fungierte Ruetz Georg. Zum Hornist wurde Daum Alois eingeteilt. Nur mit den Feuerwehrmännern war es natürlich nicht abgetan, man benötigte auch Geräte. So wurde im Jahre 1886 eine Handdruckpumpe angekauft.

Als Spritzenhaus diente der Gemeindestadel, der in Erharts Obstgarten stand. Fast zur gleichen Zeit, als die Handdruckpumpe in Polling eingetroffen war, brach am „Turnhof" ein Feuer aus. Es wurde gleich mit

3 Vorgespannen aufgefahren. Die Pumpe musste unter schwersten Bedingungen, mittels Seilen zur Wasserentnahmestelle abgeseilt werden.

So bestanden „Männer und Pumpe" ihre erste Feuertaufe.

1888: Brand im Kloster Sticklberg

1890: wurde der Kusenroller über dem Pecherbauern als neues Magazin verwendet.

1897: schwerer Einsatz beim Großbrand in Hatting, wo 7 Wohnhäuser dem Brand zum Opfer fielen

1900: Einsatz bei einem Brand in Oberhofen

1903: 3 Brände in Polling, bei Basteler, Riedl und Kreuzer.

Im selben Jahr wurde auch das Feuerwehrschriftführerwesen eingeführt. Als Schriftführer fungierte der gut bekannte Oberlehrer Daum Anton.

1904: Brand bei Familie Kremser und Schönsleben in Polling am 30. Juli. Um 07:30 Uhr wurden alle Feuerwehren von Telfs bis Unterperfuss mit "Sturmgeläute" der Kirchenglocken alarmiert. Dank dem Einsatz der 10 Feuerwehren konnte die, in unmittelbaren Nähe stehende, Kirche sowie ein Gasthof gerettet werden.

1906: Brand in Pettnau, sowie 4 weitere Brände.

1908: war die FF – Polling beim Großbrand in Zirl im Einsatz, wo sich Heinrich Schweigl große Verdienste erwarb. Auch Josef Ruetz (Pecher Seppl) hat angeblich eine Lebensrettung vollbracht.

1912: Kirchturmbrand in Polling, den Feuerwehrmann Karl Neuner durch sofortiges Eingreifen rasch löschen konnte.

1914: 2 weitere Kirchenbrände in Polling

1917: Brand beim Kluibenschädel und Markt.

(1. Weltkrieg – Löschung durch Frauen und Kinder)

1924: brand beim Schwarz am Pollinger Berg.

1928: Einsatz in Flaurling wo 4 Häuser abbrannten. Brand in Inzing und 5 weitere Einsätze

1929: Großbrand in Telfs. Durch Anregung des damaligen KDT, Tischlermeister Riedl Franz, wurde die neue Motorspritze B 48 unter Mitwirkung des damaligen Bürgermeisters Rauchnagl Franz gekauft.

1933: wurde das Gerätehaus durch freiwillige Arbeiten der Feuerwehr gebaut. Die Tischlerarbeiten wurden von KDT Riedl Franz und Riedl Wilhelm kostenlos verrichtet.

1946: Waldbrand in Telfs

1952: Einsatz beim Brand in Oberperfuß. Riedl Max wird Feuerwehrkommandant

1953: Lawinenkatastrophe in Schmirn

1954: Hochwassereinsatz in Polling

1956: Hilfeleistung bei Brand in Inzing Glatz Hermann wird Feuerwehrkommandant Während seiner Zeit brannte es zweimal in der Tischlerei Riedl, dem Schuppen vor dem Pointner Haus, zweimal das Bauernhaus Föger in Oberhofen, sowie je einmal in Telfs und Inzing. Ebenfalls in diesem Jahr wurde die Motorspritze VW Gugg angeschafft, die bis im jahre 1990 im Dienste der Feuerwehr stand.

1960: Einweihung der neuen Fahne mit Gotl Theresia Norz am 01.05.1960 (gekauft bei der Firma Dengl, Kosten 8.505,00 Schilling)

1971: Nach dem Tode von Glatz Hermann übernimmt Stellvertreter Belloni Alois bis zu den Neuwahlen das Kommando der Feuerwehr. Erich Ölhafen wird neuer Kommandant.

Suchaktion in Rietz: Der abgängige Junge wird im Klausbach tot aufgefunden

Bienenhausbrand am Pollinger Berg

1972: Flächenbrand in Toblaten Das erste Feuerwehrauto (Land – Rover) wird angekauft.

1973: Traktorbergung aus der Eisenbahnunterführung Auspumparbeiten nach schwerem Unwetter bei Haider, Stöpp, Glatz und der Unterführung Neuerliches Unwetter mit Hilfeleistung bei Schützinger A., am Pollinger Berg und in der Siedlung Aufräumungsarbeiten am Enterbach in Inzing nach einem Murenabgang, Erich Ölhafen wird wieder zum KDT gewählt. Die Motorspritze VW Gugg Trokomat wurde angeschafft

1974: Bahnunterführung ausgepumpt Waldbrand am Unterberg. Katastropheneinsatz in Pfaffenhofen nach einem Murenabgang Erstmals wurden 20 Feuerwehrleute mit Regenbekleidung ausgerüstet.

1975: Ein alter Wehrmachtsanhänger wird zu einem Katastrophenanhänger umgebaut. Weiters wurde ein Lichtaggregat und eine Motorsäge angeschafft. Es fanden erste Diskussionen zur Errichtung eines neuen Gerätehauses statt. Brand in Pettnau, Oberhofen und Inzing (Tischlerei Kirchmair) Teilnahme an einer Katastrophenübung im Olympischen Dorf

1976: Auspumparbeiten bei der Bahnunterführung. Waldbrände in Pettnau und Telfs. Der Baugrund für das Gerätehaus wurde erworben

1977: Großbrand in Flaurling (Rangger). Brand in Unterperfuß Abschnittübung in Polling bei Schützinger Alfred

Küchenbrand bei Riedl Theresia

1978: Platzgummer Adolf wird zum neuen Kommandant gewählt. Erich Ölhafen wird zum Ehrenkommandant ernannt. Auspumparbeiten nach einem Unwetter bei Haider

1979: Großbrand in Oberhofen am 1.1

Schwerer Brandeinsatz in Kematen bei der Holzfirma Winkler; Suchaktion eines Vermissten in Zirl;

Vereinshaus – Umbau: 955 Stunden

1980: Zimmerbrand bei Haider Hubert jun.

Waldbrand in Pettnau und Flaurling. Baubeginn des neuen Feuerwehrhauses am 25.11.

1981: Feldstadelbrand in Hatting

1982: Drachenfliegerbergung aus einer Überlandstromleitung. Großbrand bei Schützinger Alfred, Ankauf der ersten analogen Funkgeräte.

1983: Platzgummer Adolf wird neuerlich zum Kommandant der Wehr gewählt. Schwere Unwetter und Murenabgang am „Feinschbach" und Pollinger Berg.

Einsatz in Toblaten nach Murenabgang

Einsatz bei Autobahnunfall in Pettnau (1 Toter)

1984: Brand der Bahnhofsreste in Flaurling

Suchaktion in Polling nach einem Vermissten

Rettungsaktion von Gogl G. aus dem Inn

Umbau der Kellerbar im Vereinshaus

1985: Brand des Müllplatzes

Einsatz beim Hühnerstallbrand Scheiring und Bauernhofbrand in Oberhofen

Einsatz nach schweren Hagelschäden in Polling

Neuerlicher Bauernhofbrand in Oberhofen

Küchenbrand bei Angelika Fritz

Einweihung des neuen Gerätehauses, sowie des KLF Mercedes und der Motorspritze Ziegler

Großes Zeltfest mit Abschnittsbewerb

1986: Kaminbrand bei Angelika Fritz

Müllbrand in Polling

Sägewerksbrand Kranebitter in Pfaffenhofen

2. Tagesausflug in die Wachau mit 48 Personen

Große Abschnittsübung am Pollingerberg mit 140 Mann

Giftmüllsammelaktion und Dorfreinigung

1987: Müllbrandeinsatz in Polling, Brand der Bahnböschung, Suchaktion am Inn nach Vermissten bei Unwetter im Ötztal, Brand des Müllplatzes

1988: Platzgummer Adolf wird neuerlich zum Kommandanten der Wehr gewählt, am Pollingerberg wird der Löschwasserbehälter mit 90.000 Liter Wasserinhalt gebaut, 3 Atemschutzgeräte werden angeschafft, die Feuerwehrkästen in der Halle werden erweitert, alle aktiven Feuerwehrleute werden in Schulungsgruppen aufgeteilt und jede Gruppe erhält einen eigenen Gruppenkommandanten.

1989: Ballveranstaltung in Polling mit moderner Tanzkapelle, Zimmerbrand am Pollinger Berg bei Alois Geiger

1990: Hochwassereinsatz am 14.2.; mehrere Keller müssen ausgepumpt werden, das Unterdorf ist vom Wasser eingeschlossen, Bäche treten über, die Motorspritze BMW-Vox wird angekauft; Großes Zeltfest mit Abschnittsbewerb, Kaminbrand bei Haider Ferdl, Suchaktion in Mieming, Ankauf eines neuen Lichtaggregates, Feuerlöscherübung für die Bevölkerung

1991: Öleinsatz – die Landesstraße ist von Polling bis Flaurling-Bahnhof mit einer Ölspur verschmutzt,

Hochwassereinsatz kurz vor Weihnachten

1992: Die Feuerwehr gründet eine eigene Jugendgruppe, Zimmerbrand bei Rettmayr Werner,

Rasenbrand beim „Moarbach", Neue Schlauchkästen werden aufgestellt

1993: Die ersten vorgeschriebenen Eurohelme werden gekauft, Franz Ruetz wird neuer Feuerwehrkommandant, Brandeinsatz nach Stiegenhausbrand bei Riedl Willi, Küchenbrand in der Angersiedlung bei Schmid

1994: Das KRF-B Iveco Durbo Daily wurde angekauft; aus den 10 besten Bewerbsgruppen Tirols wird der Sieger ermittelt; seit diesem Jahre betreut die Feuerwehr den örtlichen Eislaufplatz

1995: Rott Karl wir neuer Feuerwehrkommandant, die ersten Mitglieder der Jugendfeuerwehr treten in den aktiven Dienst ein, Kleiderkästen in der Halle werden erweitert, Küchenbrand bei Familie Biedner,

Öleinsatz am Giesenbach, Kaminbrand bei Familie Fleissner, Müllplatzbrand, Mithilfe bei der Erstellung des Gipfelkreuzes, der KRF-B wird bei der großen Fahrzeugausstellung in Seefeld vorgestellt, große Abschnittsherbstübung am Sticklberg mit 150 Mann im Einsatz, Feuerwehrausflug nach München mit 70 Teilnehmern, dem Ansaugstutzen im Auffangbecken wird eine Heizung montiert, so dass auch im Winter ein problemloses Ansaugen garantiert wird

1996: Traktorbergung am Pollinger Berg, Einsatz nach einem Autounfall an der Dorfkreuzung,

Aufräumungsarbeiten nach einem Autounfall auf der Landesstraße, Wassereinsatz in Hatting,

Auspumparbeiten nach starkem Gewitter bei Familie Schimmler

1997: Sucheinsatz am Inn (gekentertes Boot), Weihe der Florianstation: Am 4. Mai wurde die Florianstation eingeweiht. Das Inventar besteht aus einem Computer, einem Telefon, einer Funkanlage, einem Radiogerät... Müllbrand in Polling, Verkehrsunfall: 2 PKWs stießen frontal zusammen

1998: Angelobung: Stolz konnte die Feuerwehr Polling 7 junge Feuerwehrmänner in den aktiven Dienst aufnehmen, Waldbrand in Telfs, Brand der Kapelle bei der Bahnunterführung, Wassereinsätze,

Bundesbewerb in Eisenstadt

1999: Lackierung des KLF, Kaufvertrag für TLF 2000 wurde am 28. April unterschrieben, Ölspur, Wassereinsatz

2000: Übergabe des TLF, Brandeinsatz in Oberpettnau

2001: Ankauf einer neuen TS, 16 Einsätze

2002: 10 Einsätze, 3 Platz beim Landesbewerb in Silber

2003: Landessieger in Bronze, Bundesbewerb in Innsbruck, Großbrand in Flaurling, 11 Einsätze

2004: Ankauf Hebekissen, 10 Einsätze, schwerer Verkehrsunfall in Polling, Großbrand in Telfs

2005: 12 Einsätze, Autobrand, Böschungsbrand, Dachstuhlbrand Waldbrand, Brand im Sägewerk Seelos, Pumparbeiten, Ölspur

2006: 20 Einsätze, Landessieger in Silber, Bezirksbewerb in Polling 1. Platz u. Tagessieg, Bundesjugendbewerb in Feldbach (Steiermark)

2007: 12 Einsätze, Qualifikation für den Bundesbewerb 2008 in Wien (Bronze und Silber), 1. Bezirksjugendvorbereitungsbewerb in Polling (1. Platz), Ankauf der ersten digitalen Funkgeräte und Pager

2008: Marco Daum wird Kommandant der FF-Polling, 22 Einsätze, beste Tiroler Gruppe beimBundesbewerb in Wien (15. Platz Silber, 34. Platz Bronze), Bundesjugendbewerb in Villach, Kaufvertrag für neuen LFB-A unterschrieben

2009: 41 Einsätze, Einweihung LFB-A mit Bezirksjugendbewerb, Abschnittsbewerb und Blaulichttag, Landessieger in Vorarlberg, Erste Frau als Mitglied der FF-Polling aufgenommen

2010: 125 Jahre FF-Polling, 40 Einsätze, Landessieger in Bronze, Renovierungsarbeiten Feuerwehrhalle

2011: Großbrand Ötzerhof, 35 Einsätze, Qualifikation für den Bundesbewerb 2012 in Linz (Bronze und Silber), Umbau Florianstation, Platz 2 beim Landes-Nass-Paralellbewerb, 2. Platz in Silber beim Landesjugendbewerb.

2012: 31 Einsätze, Teilnahme am Bundesbewerb in Linz, Teilnahme am Bundesjugendbewerb in Pinkafeld (Burgenland), Landessieger in Vorarlberg, 2.Platz in Silber beim Landesbewerb in Tirol, Beginn Zubau Feuerwehrhalle

2013: 37 Einsätze, Errichtung neuer Bewerbsplatz, 2-facher Landessieger, 4 Bezirkssiege, 1 Abschnittssieg, 4. Platz Landesjugendbewerb in Bronze, Erneuerung Saugstelle "Becken" bei Feuerwehrhalle, neue Homepage

2014: 38 Einsätze (Unwetter mit 15 Einsätzen, Gebäudebrand Pollingberg), 2facher Landessieger, Beginn Umbau Feuerwehrhalle, Ankauf Einsatzbekleidung "neu", Teilnahme am Bundesfeuerwehrjugendbewerb in Tamsweg (Sbg.)

2015: 191 Einsätze davon 122 Einsätze bei sehr schweren Unwettern am 06. und 07. Juni, Fertigstellung Hallenzubau, Fire Cup-Sieger, Sieger Landes-, Bezirks- und Abschnittsbewerb (Triple- Sieger zum zweiten Mal in der Geschichte der FF Polling), erster Bezirkssieg der Gruppe 2, Qualifikation für den Bundesbewerb 2016 in Kapfenberg

2016: 76 Einsätze davon 30 Einsätze nach Unwetter im Juli, Erneuerung Schulungsraum, Platz 38 beim Bundesbewerb in Kapfenberg, Planungsbeginn für den Landesbewerb 2018

      

Impressum   l   Copyright © 2015-2017. All Rights Reserved.

85841