Freiwillige Feuerwehr Polling in Tirol

Aktuelle Unwetterwarnungen für Tirol

Notruf122
ZAMG-MAP

Traditionell am 5. Januar lässt die Freiwillige Feuerwehr Polling bei ihrer Jahreshauptversammlung das vergangene Jahr Revue passieren. 

Die Florianijünger von Polling arbeiteten im Jahr 2023 gemeinsam und ehrenamtlich rund 8000 Stunden für die Sicherheit der Bevölkerung. Diese geleisteten Stunden teilen sich auf 425 Tätigkeiten auf – das sind statistisch ca. 1,2 Tätigkeiten täglich! 

Polling wurde 2023 Gott sei Dank von großen Katastrophen verschont. Trotzdem wurde die Wehr im vergangenen Jahr zu 41 Einsätzen gerufen. 

Um für den Ernstfall jederzeit bestens gerüstet zu sein, wurden letztes Jahr 84 Übungen/Schulungen abgehalten, sowie 10 Lehrgänge an der Landesfeuerwehrschule besucht. 

Auch der Feuerwehrnachwuchs war 2023 bei 36 Jugendproben sehr fleißig. 

Ein wichtiger Teil der Feuerwehr sind auch die Finanzen, welche von unserem Kassier Csaba Szakaly hervorragend verwaltet werden. Dies wurde auch von den Kassaprüfern Daniel Burger und Gerhard Falschlunger bestätigt.

Seit vielen Jahren kann sich die Feuerwehr Polling zu den besten Bewerbsfeuerwehren des Landes zählen. Der Erfolgslauf konnte auch im vergangenen Jahr weitergeführt werden: Die zwei Bewerbsgruppen erzielten gesamt sechs Siege, sowie vier Stockerlplätze. Weiters wurde Polling für den Bundesbewerb, sowie – erstmalig – für den Bundes-Fire-Cup qualifiziert.

David Hacksteiner, Niklas Heiß und Laurin Kammerer wurde von Kommandant Marco Daum angelobt.

Fabian Falschlunger wurde zum Löschmeister und Mario Riedl zum Oberlöschmeister befördert.

Nach den Beförderungen folgten einige Ehrungen für den Dienst im Feuerwehrwesen durch BFI OBR Michael Neuner.

So wurden OLM Mario Riedl und HV Csaba Szakaly für 25. Jahre und HFM Friedl Riedl, HFM Dietmar Rott und Josef Sprenger für 40. Jahre im Feuerwehrdienst ausgezeichnet. Weiters wurden für 50 Jahre im Feuerwehrwesen HFM Gerhard Falschlunger, Walter Falschlungern HFM Gotlieb Jäger und BI Franz Ruetz geehrt.